Nostalgie im Kinderzimmer – die Vorteile von Holzspielsachen

Holzspielsachen von howaHolzspielsachen sind so nostalgisch wie faszinierend. Dabei sind sie nicht nur eine Sache des persönlichen Geschmacks, sondern oft auch eine Lebenseinstellung. Während sie vor ein paar Jahren lediglich im alternativen Umfeld zu finden waren, erfreuen sie sich heute großer Beliebtheit. Das kommt nicht von ungefähr. Holzprodukte bieten Kids aber auch ihren Eltern viele Vorteile, die überzeugen.

Dank Langlebigkeit auch morgen noch zum Spielen da

Spielwaren aus Holz sind stabil und somit langlebig. Bei Kindern geht des Öfteren mal das Lieblingsspielzeug kaputt. Das gilt besonders für Spielsachen aus Plastik, die schnell brechen und häufig nicht repariert werden können. Mit klassischen Holzspielsachen würde das nicht passieren. Dank Holzleim und der Möglichkeit zu schleifen und zu sägen ist das Lieblingsstück im Nu wieder funktionsbereit.

Spielerisches Lernen mit pädagogischem Hintergrund

Holzspielsachen fördern die Feinmotorik der Kinder, ebenso wie ihr Gefühl für geometrische Formen. Die unebene Oberfläche des Holzes aktiviert den Tastsinn und selbst der Klang von Holz ist ein ganz spezieller. Mit seinen weichen Formen und natürlichen Strukturen schärft das Material die Sinne der Kinder. Während Spielsachen aus Holz früher meistens Bauklötze und das ABC darstellten, ist der Fantasie heute keine Grenze mehr gesetzt – vom eigenen Beautycenter, Kinderarztkoffer oder Kaufladen bis hin zu ganzen Puppenhäusern und Werkbänken mit liebevollen Details. Egal ob sie in die Rolle ihrer Mutter, des Vaters, Kinderarztes oder der Verkäuferin schlüpfen, mit fantasievoll gestalteten Holzspielsachen können Kinder bereits in jungen Jahren verschiedenste Rollenspielen ausprobieren.

Spaß mit Rücksicht auf Verluste

Holz als natürlicher Rohstoff wächst fast überall auf der Welt. Es bietet den Kindern eine gesunde Alternative zu Plastik. Nachhaltigkeit bei Kinderspielzeug bedeutet umweltschonende Materialien zu verwenden, Schadstoffe in Lacken zu vermeiden und auf Langlebigkeit zu setzen.

Pflegeleicht für Mama und hygienisch für das Kind

Mit einem feuchten Tuch oder nassen Lappen lässt sich das Lieblingsspielzeug problemlos reinigen. Denn wenn das neue Spielzeug erst einmal das Herz des Nachwuchses erobert hat, muss es überall hin mitgenommen werden, auch in den Garten oder die KITA, wo es nur so von Bakterien wimmelt. Diese können sich auf Holz nur sehr langsam ausbreiten. Der natürliche Rohstoff der Spielsachen und seine keimtötende Wirkung sind besonders gut für Allergiker und Asthmatiker geeignet.

Sicherheit geht vor Spielspaß

Gerade kleine Kinder ertasten ihr Spielzeug intensiv und nehmen es auch in den Mund. Gleichzeitig sind sie besonders anfällig für giftige Stoffe. In Europa unterliegen Kinderspielzeuge hohen Sicherheits- und Qualitätsstandards. Lacke für Baby- und Kinderspielzeug werden auf Wasserbasis und somit ohne gesundheitsschädliche Stoffe hergestellt. Bei howa-Spielsachen werden für die Lackierungen nur kindersichere, schweiß- und speichelechte Farben verwendet. Dabei sind sie auch noch kleine Unikate. Denn keine Struktur oder Maserung des Holzes gleicht der anderen.

Nachhaltig, sicher, howa

Der Spielwaren-Hersteller howa vereint all diese Vorteile und fertigt mit viel Herz detailverliebte Spielwaren aus Holz. Ob Kindersitzgruppen für den Empfang hohen Besuches, eine Werkbank zum gemeinsamen Schrauben und Sägen oder den Schlitten für winterliche Ausflüge – howa achtet in Produktion und Lackierung auf Nachhaltigkeit, Effizienz, Sicherheit und Qualität. Alle howa Produkte entsprechen den europäischen Sicherheits- und Qualitätsnormen und tragen die CE-Kennzeichnung. Sie werden regelmäßig in internationalen, unabhängigen Testlaboren geprüft.

Teilen...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter